16.4.2022 – Brand in Heigenbrücken

17.4.2022 Heigenbrücken/Unterfranken. Am Samstagmittag geriet eine Scheune in Brand. Ein Übergreifen der Flammen auf das benachbarte Wohnhaus konnte verhindert werden.

Insgesamt entstand Sachschaden von rund 100.000 Euro. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg konnte zwei spielende Kinder als Verursacher des Brandes ermitteln.

Gegen 13:45 wurden Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst zu einem Brand in der Hauptstraße gerufen. Bereits bei Eintreffen der Rettungskräfte war starke Rauchentwicklung aus einer Scheune, in der Heuballen gelagert waren, zu erkennen.

Die Feuerwehr bekam das Feuer schnell unter Kontrolle und konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein benachbartes Wohnhaus verhindern. Dennoch brannte der Dachstuhl der Scheune und ein darin abgestellter Pkw völlig aus.

(Quelle: Bayerische Polizei)

Die Gesamtschadenshöhe wird derzeit auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernahm die Ermittlungen zur Brandursache. Zwei strafunmündige Kinder im Alter von fünf Jahren zeigen sich nach bisherigen Erkenntnissen für die Brandentstehung verantwortlich.

Werbung: