16.8.2020 – Tödlicher Motorradunfall bei Chieming

17.8.2020 Chieming/Oberbayern. Am Sonntagabend, 16. August 2020, missachtete ein Pkw-Fahrer beim Einbiegen in eine Staatsstraße die Vorfahrt eines Motorradfahrers und es kam zum Zusammenstoß. Der 36-jährige Zweiradfahrer erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Ein Sachverständiger unterstützt die Ermittlungen der Polizeiinspektion Traunstein zur genauen Rekonstruktion des Unfallhergangs.

Am 16.8.2020 fuhr ein 27-jähriger Mann aus Kolbermoor, gegen 20:10 Uhr, mit seinem Pkw von Stöttham/Chieming in Richtung Staatsstraße 2095. An der Einmündung wollte er nach links in die übergeordnete Staatsstraße Richtung Seebruck einbiegen.

Zur selben Zeit näherte sich aus Richtung Traunstein auf der Staatsstraße eine Gruppe Motorradfahrer. Als der Pkw-Lenker seinen Abbiegevorgang durchführte, kam es zum Zusammenstoß mit einem der Motorradfahrer, einem 36-jährigen Mann aus Waldkraiburg.

Der Zweiradfahrer kam zu Sturz und wurde dabei schwer verletzt. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der Autofahrer blieb unverletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, insgesamt etwa 35.000 Euro. Bei dem Motorrad ist von einem Totalschaden auszugehen. Zur Klärung des Unfallgeschehens wurde auf Weisung der zuständigen Staatsanwaltschaft Traunstein ein Sachverständiger hinzugezogen. Er unterstützte die ermittelnden Beamten der Polizeiinspektion Traunstein bei der Unfallaufnahme und wird entsprechende Gutachten fertigen.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Chieming und Traunstein-Land waren mit drei Fahrzeugen und 15 Mann vor Ort. Zudem waren ein Rettungswagen und ein Kriseninterventionsteam im Einsatz. Die Staatsstraße 2095 war im Gemeindebereich von Chieming zwischen Egerer und Arlaching von 20:15 bis 23:30 Uhr komplett gesperrt.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Werbung: