16.8.2022 – Staatsschutzrelevantes Delikt in München

17.8.2022 München. Am Dienstag, 16.8.2022, gegen 03:55 Uhr, konnte ein Zeuge eine Person dabei beobachten, wie diese am S-Bahnhof Fasanerie unter anderem ein Schalterhäuschen mit Lackfarbe besprühte.

Er informierte den Polizeinotruf 110 und sofort wurden mehrere Streifen zur Einsatzörtlichkeit geschickt. Die Beamten konnten daraufhin einen Tatverdächtigen in der Nähe festnehmen (einen 21-Jährigen mit Wohnsitz in München).

Vor Ort konnten noch weitere Graffitis u.a. an einer Garage und an einem Pkw festgestellt werden, die dem Tatverdächtigen zugeordnet werden konnten. Die Graffitis bestanden aus Schriftzügen, die eine negative Haltung der Polizei gegenüber ausdrückten.

(Quelle: Bayerische Polizei)

Der Tatverdächtige wurde nach der Anzeigenerstattung wegen einer Sachbeschädigung wieder entlassen. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf mehrere Tausend Euro.

Das Kommissariat 43 der Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Sachbearbeitung erfolgt in enger Abstimmung mit der Bundespolizei.

Werbung: