17.1.2013 – Lkw-Unfall auf A3

18.1.2013 Windorf, Landkreis Passau. Am Donnerstagabend, gegen 21.00 Uhr, kam ein rumänischer Sattelzug, zwischen den Anschlussstellen Aicha vorm Wald und Passau-Nord, ins Schleudern. Der Grund war nichtangepasste Geschwindigkeit bei Schneeglätte.

Er stieß mit der Front gegen die Mittelleitplanke und blieb quer zur Fahrbahn liegen. Hierbei entstand an der Zugmaschine und an der Mittelleitplanke erheblicher Sachschaden. Der 43-jährige Fahrer wurde nicht verletzt. Die BAB A 3 war in Richtung Linz für etwa drei Stunden total gesperrt. Die Bergungsarbeiten zogen sich bis nach Mitternacht hin. Es bildete sich ein teilweise zwölf Kilometer langer Stau. Der 40-Tonner war mit Sammelgut beladen. Schaden 42.000 €.

Weiterhin wird empfohlen, den winterlichen Straßenverhältnissen entsprechend angepasst zu fahren und ggf. unnötige Fahrten gänzlich zu vermeiden. Da derzeit ein Rückgang der Schneefälle bemerkbar ist, rechnet das Polizeipräsidium Niederbayern Zug um Zug mit einer Entspannung der Gesamtlage.


Schreibe einen Kommentar