17.1.2013 – Winterliche Straßenverhältnisse in der Oberpfalz

17.1.2013 Regensburg. Neue Schneefälle führten in der gesamten Oberpfalz zu winterlichen Straßenverhältnissen und dadurch bedingt zu einem erhöhten Unfallaufkommen. Dabei wurden insgesamt sieben Personen verletzt, zwei davon schwer. Vereinzelt blieben auch Lkw bzw. Sattelzüge an schneebedeckten Steigungen hängen.

In der Zeit von Mittwoch, 16.01.2013, 18.00 Uhr, bis Donnerstag, 17.01.2013, 05.00 Uhr, wurden bei der Einsatzzentrale Oberpfalz in Regensburg insgesamt 36 witterungsbedingte Verkehrsunfälle registriert. Der Einsatzschwerpunkt lag dabei mit 33 gemeldeten Verkehrsunfällen eindeutig in der Zeit vor Mitternacht. Betroffen waren die Kraftfahrer in der gesamten Oberpfalz, örtliche Unfallschwerpunkte kristallisierten sich nicht heraus.

Die meisten Verkehrsunfälle verliefen größtenteils glimpflich. In der Regel rutschten die Autofahrer mit ihren Fahrzeuge in Straßengräben oder prallten gegen Leitplanken und Verkehrszeichen bzw. Bäume am Straßenrand. Fünf Personen zogen sich bei Unfällen dieser Art leichte Verletzungen zu.

Schwer verletzt wurde dagegen ein 17-Jähriger, der gegen 21.40 Uhr auf einer Kreisstraße im Lkr. Amberg-Sulzbach mit seinem Kleinkraftrad auf schneeglatter Fahrbahn stürzte. Der Jugendliche musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Ein weiterer schwerer Unfall ereignete sich kurz nach 22.30 Uhr im Lkr. Cham. Auf einer Staatsstraße im Gemeindegebiet von Eschlkam geriet ein 31-Jähriger mit seinem Opel Astra bei Schneeglätte auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden Opel Vectra zusammen. Ein nachfolgender VW Touran prallte noch in die Hindernisse.
Während der Unfallverursacher von der Feuerwehr aus seinem Wagen geborgen werden musste und schwer verletzt wurde, kam der 25-jährige Fahrer des zweiten Pkw mit leichten Verletzungen davon. Beide wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die 45-jährige VW-Fahrerin blieb unverletzt. Der Sachschaden bei diesem Unfall beläuft sich auf ca. 9.000 Euro.


Schreibe einen Kommentar