17.4.2013 – Feuer in Schlossbrauerei Irlbach

17.4.2013 Irlbach. Sachschaden von ca. 1 Million Euro entstand nach ersten Schätzungen beim Brand einer Lagerhalle der Schlossbrauerei Irlbach am Heckenweg.

Gegen 02.20 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter der Brauerei, daß aus einem Quergebäude zwischen dem eigentlichen Brauereigebäude und der Abfüllanlage Rauch aufstieg. Er verständigte daraufhin sofort die Integrierte Leitstelle Straubing und einen Verantwortlichen der Brauerei.

Bei dem Brandobjekt handelt es sich um eine Lagerhalle, in der u.a. Etiketten gelagert sind. Es ist ein Ziegelbau mit Blechdach, ca. 40×15 m groß und ca. 20 m hoch.

Am Brandort befindet sich ein Großaufgebot der Feuerwehr, die ein Übergreifen der Flammen auf die übrigen Gebäude verhindert.

Nach derzeitigem Stand wurde niemand verletzt.

Am Brandort befinden sich Beamte des Kriminaldauerdienstes der Kripo Straubing, die die ersten Ermittlungen zur derzeit unbekannten Brandursache führen.


Werbung