18.6.2022 – Passantin wird am Hopfensee durch Hund verletzt

19.6.2022 Ostallgäu. Am Samstagvormittag kam es zu einem Vorfall zwischen einer Spaziergängerin und einem unangeleinten Hund im südlichen Bereich des Hopfenseerundweges.

Der etwa 30 cm hohe Cavalier King Charles Spaniel sei unvermittelt auf die 76-jährige Dame zugegangen und habe sie in den Unterschenkel gebissen, wodurch diese offensichtliche blutende Wunden erlitt.

Der Hundehalter hingegen gibt an, dass der Hund an der Dame lediglich hochgesprungen sei und sie mit den Vorderpfoten im Bereich des Schienbeines kratzte, wodurch diese verletzt worden sei.

Unabhängig vom genauen Hergang verletzte der Hund die Passantin, weshalb ein Ermittlungsverfahren gegen den Halter des Hundes bezüglich fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet wurde.

Zudem verstieß der Halter gegen die allgemeine Anleinpflicht im Landschaftsschutzgebiet.

Unter den Begleitern der zwei Parteien kam es zudem zu einer verbalen Auseinandersetzung, bei welcher eine 45-jährige Dame von einem 78-jährigen Herrn beleidigt worden sein soll. Auch dies ist Gegenstand eines Ermittlungsverfahrens.

(PI Füssen)