18.8.2022 – Brand in Zell am Main

18.8.2022 Zell am Main. Am Donnerstagvormittag hat dem Sachstand nach ein 42-Jähriger an einem Einfamilienhaus in der Küsterbergstraße einen Brand verursacht und ist danach geflüchtet. Die Polizei fahndet unter anderem mit einem Polizeihubschrauber nach dem Mann.

Gegen 07:45 Uhr erreichte die Integrierte Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst die Mitteilung über einen Brand in einem Einfamilienhaus in der Küsterbergstraße. In der Folge waren rasch mehrere Streifen der Polizeiinspektion Würzburg-Land und Einsatzkräfte von Rettungsdienst und der Feuerwehren aus Zell, Erlabrunn und Margehtshöchheim vor Ort.

Wie sich herausstellte hatte ein Mann dem Sachstand nach vorsätzlich an der Vorderseite des Hauses einen Brand verursacht. Verletzt wurde niemand. Der Schaden dürfte sich nach ersten Schätzungen im sechsstelligen Bereich bewegen.

Die Ermittlungen hat noch vor Ort die Kripo Würzburg übernommen. Eine Gefahr für die Bevölkerung besteht nach dem derzeitigen Sachstand nicht, nachdem der mutmaßliche Verursacher und die Besitzer des betroffenen Anwesens in einem persönlichen Verhältnis stehen und auch in diesem Bereich die Motivlage liegen dürfte.

(Quelle: Bayerische Polizei)

Die Polizei fahndet unter anderem mit Einsatz eines Polizeihubschraubers nach dem 42-Jährigen.

Der Mann kann wie folgt beschrieben werden:

185 cm groß
Kurze schwarze Haare
3-Tage-Bart
Tätowierung „Freiheitsstatue“ am linken Unterarm
Narbe an der linken Wange
Bekleidet mit grauem T-Shirt mit Aufschrift „Hollister“, blaue Jeans, dunkle Schuhe mit weißer Sohle

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Würzburg unter 0931/457-1732 entgegen.

Werbung: