19.3.2013 – Unfall auf A6 nahe Rastanlage Frankenhöhe

19.3.2013 Feuchtwangen. Heute Vormittag, 19.3.2013, durchbrach ein Lkw zusammen mit einem Pkw nahe der Rastanlage Frankenhöhe die dortige Mittelleitschutzplanke. Zwei Personen wurden hierbei verletzt.

Gegen 08:15 Uhr fuhr ein 44-Jähriger mit seinem Lkw zwischen der Anschlussstelle Aurach und der Rastanlage Frankenhöhe auf der BAB 6 in Fahrtrichtung Heilbronn. Im dortigen dreispurigen Steigungsbereich steuerte er aus bislang ungeklärter Ursache seinen Lkw nach links.

Hierbei riss er einen ihn gerade überholenden Pkw Audi mit sich und durchbrach anschließend zusammen mit ihm die Mittelleitschutzplanke. Der Pkw-Fahrer kam auf dem rechten Fahrstreifen der Gegenfahrspur zum Stehen.

Der 52-jährige Pkw-Fahrer aus Sachsen kam mit leichteren Verletzungen in ein nahe gelegenes Klinikum.

Der 40-Tonner schlitterte noch die dortige Böschung hinab und kam mehrere Meter weiter zum Stillstand. Der Berufskraftfahrer verließ anschließend sein Führerhaus und unterhielt sich noch mit einigen Zeugen. Kurze Zeit später war der Mann aus Südbayern jedoch verschwunden.

Hierauf veranlasste die Polizeieinsatzzentrale Mittelfranken eine Sofortfahndung. Mehrere Streifenbesatzungen, darunter auch Diensthundeführer und ein Polizeihubschrauber, nahmen die Suche auf. So gelang es wenig später Ansbacher Polizeibeamten, den Leichtverletzten unweit der BAB 6 aufzugreifen. Der Mann stand sichtlich unter Alkoholeinwirkung.

Ersten Schätzungen zufolge entstand bei dem Verkehrsunfall ein Gesamtsachschaden von über 80.000 Euro.


Schreibe einen Kommentar