19.3.2018 – Brand in Velden

20.3.2018 Velden/Niederbayern. Bei einem Brand in einem mehrstöckigen Wohn- und Geschäftshaus wurden am Abend des Montag (19.03.2018) zwei Menschen leicht verletzt. Trotz eines Großaufgebotes an Feuerwehren entstand am Gebäude sechsstelliger Sachschaden. Aufgrund des Feuers mussten Bewohner evakuiert werden, die Kripo Landshut ermittelt zur Brandursache.

Gegen 19.50 Uhr alarmierte am Montagabend ein Anrufer über den Polizeinotruf 110 die Einsatzkräfte zu einem Brand in einem Gebäude am Marktplatz in Velden.

Als die erste Streife der Polizei Vilsbiburg eintraf, stand das Dachgeschoss des dreistöckigen Wohn- und Geschäftshauses bereits im Vollbrand. Die Bewohner des betroffenen Gebäudes sowie auch Bewohner eines Nachbaranwesens wurden evakuiert.

WERBUNG:

Bei dem Brand erlitt ein 45-jähriger Bewohner leichte Verbrennungen und musste in eine Klinik eingeliefert werden, später wurde auch noch ein 63-jähriger Mann leicht verletzt.

Aus den ersten Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes der Landshuter Kripo geht hervor, dass das Feuer wohl im oberen Bereich des Gebäudes ausbrach, die Brandursache ist aber noch unklar.

Der Sachschaden wird momentan auf ca. 200.000 Euro geschätzt. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei in Landshut, der Brandort wurde sichergestellt.