19.3.2022 – Notlandung in Bamberg

20.3Bamberg/Oberfranken. Am Samstagnachmittag führte ein Pilot am Bamberger Flugplatz eine Notlandung durch und verhinderte Schlimmeres.

Als die beiden Männer am Samstagnachmittag die Maschine von Freiburg nach Dresden starteten, ahnten sie noch nichts von den späteren Turbulenzen.

Doch aufgrund technischer Probleme mit dem Fahrwerk und dem daraus resultierenden Spritmangel, mussten sie früher als geplant landen. Hierfür flogen sie den Flugplatz Bamberg-Breitenau an.

(Quelle: Bayerische Polizei)

Die Landung gestaltete sich jedoch aufgrund der technischen Probleme schwierig. Das Fahrwerk können nicht vollständig ausgefahren werden, weshalb der Pilot nach mehreren Platzrunden und vergeblichen Versuchen eine Notlandung durchführen musste. Das Fahrwerk war hierbei nur teilweise ausgefahren. Dem Flugkapitän gelang es dennoch, die Maschine sicher zu Boden zu bringen.

Die beiden Passagiere blieben unverletzt. Ein Eingreifen der frühzeitig alarmieren Rettungskräfte war nicht erforderlich.

Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Werbung: