2.12.218 – Brand in Moos-Forstern

2.12.2018 Moos/Niederbayern. In der Nacht auf Sonntag (2.12.2018) geriet ein leerstehendes, ehemaliges Wohnhaus in Brand. Personen wurde dabei nicht verletzt. Die Kripo ermittelt zur Brandursache.

Das nicht mehr bewohnte, ältere Gebäude im Ortsteil Forstern ist zwischenzeitlich in den Besitz des Wasserwirtschaftsamtes übergegangen.

Aus bislang ungeklärter Ursache fing zunächst der Dachstuhl Feuer, welches sich bis zum Vollbrand des dreistöckigen, ca. 11 x 20 Meter großen Hauses entwickelte. Das Anwesen brannte schließlich bis auf die Grundmauern nieder.

WERBUNG:

Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

Nach Auskunft eines Vertreters des Wasserwirtschaftsamts sollte das marode Gebäude in nächster Zeit abgerissen werden, so dass der wirtschaftliche Schaden eher gering ist.

Bereits in der Nacht nahm der Kriminaldauerdienst Straubing erste Ermittlungen am Brandort auf. Zur Brandursache sind derzeit noch keine Aussagen möglich.