2.5.2020 – Brand in Michelfeld

3.5.2020 Auerbach/Oberpfalz. Am Samstag, 2.5.2020, brach gegen 13:15 Uhr ein Brand in einer Gewerbehalle im Auerbacher Ortsteil Michelfeld aus.

Der Pächter der Halle stellte das Feuer fest und alarmierte daraufhin umgehend die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Halle bereits in Vollbrand.

Die ca. 50×25 m große Halle wird in einem Teil als Kfz-Werkstatt und im anderen Teil als Lagerhalle genutzt.

Eine größere Menge Altöl, sowie Gasbehälter und Reifen, welche in dem Gebäude gelagert wurden, gerieten ebenfalls in Brand. Dadurch kam es zu kleineren Explosionen und starker Rauchentwicklung; weiterhin wurden giftige Gase freigesetzt.

Die Anwohner wurden u.a. mittels Lautsprecherdurchsagen gewarnt und aufgefordert Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Anwohner des direkt benachbarten Wohngebäudes wurden evakuiert.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befand sich keine Person in der Halle, weshalb niemand verletzt wurde.

Insgesamt befanden sich 120 Kräfte der umliegenden Feuerwehren mit 23 Fahrzeugen, sowie 5 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und 8 Polizeibeamte im Einsatz.
Die Rettungs- und Einsatzkräfte blieben ebenfalls unverletzt.

Zusätzlich im Einsatz befand sich ein Polizeihubschrauber, der Bilder des Brandortes aus der Luft fertigte.

Die Lagerhalle wurde durch den Brand nahezu vollständig zerstört. Der Sachschaden an Gebäude und Inventar beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf mehrere hunderttausend Euro.

Die Ursache des Brandes ist bislang unklar. Weitere Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Auerbach in enger Abstimmung mit der Kriminalpolizei Amberg und der Staatsanwaltschaft Amberg durch.