2.6.2022 – Brand der ehemaligen Rosenbrauerei in Kaufbeuren

2.6.2022 Kaufbeuren. Das Dach und anschließend das Bauwerk der ehemaligen Rosenbrauerei standen in Flammen. Das unbewohnte Haus fing aus bislang ungeklärten Ursache zu brennen an.

Gegen kurz nach 13:30 Uhr gingen über den Polizeinotruf erste Mitteilungen über Flammen und Rauchwolken vom Gelände der Rosenbrauerei ein. Wenige Minuten später trafen die ersten Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Kaufbeuren am Schadensort ein.

Das Dach des Gebäudes stand in Flammen. Von dort aus breitete sich das Feuer auf das Bauwerk aus. Das Haus hat ehemals als Brauereigebäude der Rosenbrauerei gedient und war daher nicht bewohnt. Es wurden nach derzeitigem Ermittlungsstand keine Personen durch das Feuer verletzt.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Der Sachschaden wird auf einen siebenstelligen Eurobetrag geschätzt. Neben Beamten der Polizeiinspektion Kaufbeuren, Kriminalpolizeistation Kaufbeuren und eines Polizeihubschraubers waren auch die Feuerwehren Kaufbeuren und Marktoberdorf mit über hundert Kräften im Einsatz.

Die Feuerwehren löschten den Brand ab. Umliegende Zufahrten und Straßen zum Gelände der Rosenbrauerei wurden mit Unterstützung des Bauhofes Kaufbeuren gesperrt.

Nachdem auffrischender Wind den Rauch nicht mehr nach oben abziehen ließ, wurde die Bevölkerung mittels Warn-Apps und Radiodurchsagen angehalten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Die Kaufbeurer Kriminalpolizei führt die Ermittlungen unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Kempten. Die Brandursache ist bislang noch unklar.

(KPS Kaufbeuren, mb)