20.6.2020 – 2 Tote bei Unfall bei Altötting

21.6.2020 Altötting/Oberbayern. Zwei junge Männer aus Altötting verloren bei einem Verkehrsunfall am Samstagnachmittag, 20. Juni 2020, auf einer Gemeindeverbindungsstraße ihr Leben, als sie mit ihrem Pkw gegen einen Baum prallten. Ein Sachverständiger unterstützt die Beamten der Polizeiinspektion Altötting bei den Ermittlungen zum genauen Unfallhergang.

Der folgenschwere Verkehrsunfall ereignete sich am Samstag, 20. Juni 2020, gegen 17:00 Uhr im Gemeindebereich von Altötting auf der Strecke von Graming in Richtung „Schladlmare“.

Ein junger Mann (26) aus Altötting fuhr gemeinsam mit seinem 25-jährigen Beifahrer, der ebenfalls aus Altötting stammte, von Altötting über Graming in Richtung Bundesstraße 299.

Auf Höhe der Allee verlor der Fahrer auf der Gemeindeverbindungsstraße dem ersten Anschein nach, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, die Kontrolle über den Pkw BMW und kollidierte seitlich mit einem Baum.

Für die beiden Fahrzeuginsassen kam jede ärztliche Hilfe leider zu spät. Sie erlagen noch vor Ort ihren Verletzungen. Am Pkw BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde von den Beamten der Polizeiinspektion Altötting auf Weisung der Staatsanwaltschaft Traunstein ein Unfallsachverständiger hinzugezogen, der mit der Erstellung eines unfallanalytisch-technischen Gutachtens zur genauen Rekonstruktion des Unfallhergangs beitragen soll. Der Pkw BMW wurde dazu sichergestellt.

Vor Ort befanden sich die Feuerwehr Altötting und umliegende Wehren mit starken Kräften zur Bergung und Verkehrslenkung. Die Straße war während er Dauer der Unfallaufnahmemaßnahmen über zweieinhalb Stunden komplett gesperrt.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)