21.1.2020 – Tödlicher Unfall auf der B299

21.1.2020 Pleiskirchen/Oberbayern. Am Dienstag, den 21.1.2020, gegen 08:00 Uhr, befuhr ein 25-jähriger Mann aus dem Landkreis Mühldorf a. Inn mit seinem Pkw die B299 von Stetten kommend in Richtung Mühldorf am Inn.

Kurz nach der Abzweigung Güntering kam der Mann mit seinem Pkw aus bislang unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn.

Trotz eines Ausweichmanövers konnte er einen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden 7,5 t Lkw nicht mehr vermeiden.

Nach bisherigen Erkenntnissen sowie den Zeugenaussagen war der junge Mann sofort tot. An seinem Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Am Lkw entstand ein erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 70.000 Euro. Der 33-jährige Lkw-Fahrer, ebenfalls aus dem Landkreis Mühldorf a. Inn blieb unverletzt.

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde durch die Staatsanwaltschaft Traunstein ein technisches und unfallanalytisches Gutachten angeordnet.

Die Fahrzeuge wurden sichergestellt.

Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße B 299 komplett gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

Bei der Unfallaufnahme waren Beamte der Polizeiinspektion Mühldorf sowie der Autobahnpolizeistation vor Ort.

Zur Bergung und Reinigung der Fahrbahn sowie zur Umleitung des Verkehrs waren die Freiwilligen Feuerwehren Pleiskirchen, Erharting und Mühldorf eingesetzt.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)