21.10.2019 – Brand in München

22.10.2019 München. Am Montag, 21.10.2019, gegen 17:30 Uhr, brannte in einem Mehrfamilienhaus in der Wurzerstraße eine Wohnung im zweiten Obergeschoss.

Beim Eintreffen der Polizei und der Feuerwehr stand die Wohnung in Vollbrand. Die enorme Hitze wirkte sich auch auf das Treppenhaus aus, sodass der Putz beschädigt wurde und die Wohnungstüren der anderen Etagen ebenfalls in Brand gerieten. Außerdem schlugen die Flammen aus den Fenstern der brennenden Wohnung. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht.

Alle Hausbewohner wurden durch die Feuerwehr, teils über die Drehleiter, aus ihren Wohnungen geholt und versorgt.
Der 77-jährige Wohnungsinhaber konnte sich mithilfe eines Nachbarn ins Freie retten. Beide erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung, weshalb beide und ein dritter Bewohner stationär in ein Krankenhaus gebracht wurden.

Nach bisheriger Einschätzung des Brandortes ist von einer Schadenshöhe im hohen sechsstelligen bis siebenstelligen Bereich auszugehen.

Die Brandfahnder des Kommissariats 13 (Brandermittlung) waren vor Ort und haben die Ermittlungen aufgenommen.
Nach bisheriger Einschätzung des Brandortes ist von einer Schadenshöhe im hohen sechsstelligen bis siebenstelligen Bereich auszugehen.

Nach ersten Erkenntnissen verursachte eine unbeaufsichtigte Duftkerze im Badezimmer ein Feuer, welches zum Brand der Wohnung führte.

Weitere Ermittlungen sind erforderlich.

Symbolfotos: Bayerische Polizei