21.12.2015 – Brand in Raubling

21.12.2015 Raubling/Oberbayern. Zu einem Brand in einem Altpapier-verarbeitenden Betrieb ist es am Montagmittag, 21.12.2015, in Raubling gekommen. Vier Mitarbeiter des Betriebes wurden vorsorglich wegen Rauchgasvergiftung untersucht, der Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Gegen 12.00 Uhr ist es in oder an einer Maschine des Altpapier-verarbeitenden Betriebes zu einem lauten Knall mit anschließendem Brand gekommen. Mitarbeiter des Unternehmens begannen sofort mit der Brandbekämpfung. Ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften der Umgebung rückte an, setzte die Maßnahmen fort und löschte das Feuer ab.

Vier Mitarbeiter des Betriebes wurden vorsorglich wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung in einem Krankenhaus untersucht. Zwischenzeitlich konnten sie wieder entlassen werden.
Beschädigungen erlitt sowohl die papierverarbeitende Anlage selbst, als auch Teile der Hallendecke. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

WERBUNG:

Der Kriminaldauerdienst übernahm kurz nach dem Brand die ersten Ermittlungen vor Ort, die nun vom dem für Brandermittlungen zuständigen Fachkommissariat der Kripo Rosenheim fortgeführt werden.

Ersten Untersuchungen nach dürfte der Brand in oder an der betroffenen Maschine entstanden sein. Nähere Angaben sind derzeit noch nicht möglich.