21.2.2013 – Feuer in Goldbach

21.2.2013 Goldbach. Bei einem Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen ist am Donnerstagvormittag ein Bewohner schwer verletzt worden. Der Mann hatte eigene Löschversuche unternommen und sich dabei schwere Rauchgasvergiftungen und Verbrennungen zugezogen.

Warum das Feuer ausgebrochen ist, steht bislang noch nicht fest. Auch zur Schadenshöhe gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse.

Der Brand war wenige Minuten vor 10.00 Uhr auf dem außerhalb von Goldbach gelegenen Grundstück in einem Nebengebäude ausgebrochen, in dem sich auch eine Wohnung befindet.

In der Folge rückte ein Großaufgebot der Feuerwehren aus Goldbach, Hösbach, Aschaffenburg und Wenighösbach an. Da der Brandort außerhalb von Goldbach liegt, musste erst über mehrere hundert Meter eine Schlauchleitung gelegt werden. Trotzdem hatten die Löschmannschaften das Feuer im ersten Obergeschoss schnell unter Kontrolle, obwohl sich der Brand von der Wohnung bereits auf einen Großteil des Nebengebäudes ausgebreitet hatte.

Der Bewohner hatte unmittelbar nachdem er das Feuer entdeckt hatte, eigene Löschversuche unternommen. Dabei zog sich der Mann schwere Verletzungen zu. Er wurde nach notärztlicher Versorgung vor Ort mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Offenbach geflogen.

Die weiteren Ermittlungen hat inzwischen die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernommen. Bislang steht aber noch nicht fest, was den Brand ausgelöst hat.


Schreibe einen Kommentar