21.7.2022 – Schwere Nötigung und Festnahme in Klagenfurt

21.7.2022 Klagenfurt/Kärnten. Am 21. Juli 2022, gegen 00:30 Uhr, konsumierte in einem Mehrparteienhaus in Klagenfurt/WS, in der Wohnung einer 54-jährigen Frau, ihr 35-jähriger Neffe, Suchtgift in Form von Kokain.

Nachdem die Frau ihren Neffen, einen amtsbekannten 35-jährigen Mann aus Klagenfurt/WS, daraufhin aus ihrer Wohnung werfen wollte, drohte er ihr mit dem Umbringen, wenn sie der Polizei seine Suchtgiftkonsumation anzeigen sollte. Dabei hielt er ihr eine Waffe an ihre Schläfe.

Nachdem der Neffe die Wohnung gegen 02:20 Uhr verlassen hatte, verständigte der 17-jährige Sohn der Frau die Polizei.

Im Zuge der Fahndung konnte der 35-jährige an der Wohnadresse seiner Mutter in Klagenfurt ausgemittelt werden und in weiterer Folge wurde das Einsatzkommando Cobra angefordert. Diese nahm die Öffnung der Wohnung der Mutter vor.

Die Beamten konnten den 35-jährigen im Schlafzimmer der Wohnung aufgreifen und vorläufig festnehmen.

Die vermeintliche Tatwaffe wurde unter dem Kopfkissen des Beschuldigten gefunden und in weiterer Folge sichergestellt. Bei der Tatwaffe handelt es sich um eine schwarze Gasdruck-Pistole, welche mit Metallkugeln geladen war.

Nach Schilderung des Sachverhaltes wurde von der Staatsanwaltschaft Klagenfurt/WS die Untersuchungshaft gegen den Mann verhängt und er wurde in die Justizanstalt Klagenfurt/WS eingeliefert.