22.12.2019 – Brand in Berchtesgaden

23.12.2019 Berchtesgaden/Oberbayern. Zu einem Brand in einer derzeit leerstehenden Pension kam es am späten Sonntagabend, 22.12.2019, in der Königsseer Straße in Berchtesgaden. Das Gebäude brannte größtenteils aus. Der Sachschaden liegt im sechsstelligen Bereich. Die Ermittlungen hat die Kripo Traunstein übernommen.

Am späten Sonntagabend, 22.12.2019, kurz nach 22:00 Uhr, bemerkte ein Passant in der Königsseer Straße in Berchtesgaden einen Brand in einer derzeit leerstehenden Pension und setzte einen Notruf ab.

Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr standen bereits zwei Geschosse in Vollbrand. Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden des Montags.

Der Sachschaden beträgt nach ersten vorsichtigen Schätzungen mindestens 150.000 Euro.

Noch in der Nacht übernahm der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein die ersten Ermittlungen vor Ort. Nach dem Ende des Feuerwehreinsatzes übernahm eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Berchtesgaden die Bewachung des Objekts. Mittlerweile hat das für Brände zuständige Fachkommissariat der Kripo Traunstein die Sachbearbeitung übernommen.

Zum momentanen Zeitpunkt liegen noch keine Hinweise zur Brandursache vor, weshalb die Kripo zur Unterstützung der Ermittlungen einen Brandsachverständigen des Bayerischen Landeskriminalamtes hinzuziehen wird.

Die weiteren Ermittlungen im Gebäude hängen von der Prüfung und Wiederherstellung der Statik ab, welche durch den Brand stark in Mitleidenschaft gezogen wurde.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)