23.1.2013 – Tatverdächtiger Opferstockdieb in Augsburg festgenommen

24.1.2013 Augsburg. Am Mittwoch, den 23.01.2013, führten Beamte der Polizeiinspektion Mitte eine Personenkontrolle bei einem 25jährigen Mann aus den ehemaligen GUS-Staaten durch.

Hintergrund der Kontrolle war die Tatsache, dass bei der Polizeiinspektion Augsburg-Mitte bekannt wurde, dass in letzter Zeit im Augsburger Dom vermehrt Opferstockdiebstähle statt fanden.

Die Beamten konfrontierten den Mann mit einem kurz zuvor begangenen Opferstockdiebstahl im Dom. Der Tatverdächtige räumte die Tat ein. Intensive Ermittlungen ergaben den Verdacht, dass der Tatverdächtige für eine Vielzahl von Opferstockdiebstählen in Frage kam. Diese Tatsache führte dazu, dass der 25jährige insgesamt 74 Diebstähle einräumte.
Der Tatverdächtige suchte Kirchen im Stadtgebiet Augsburg und im südlichen Landkreis Aichach-Friedberg auf.
Insgesamt liegt der Diebstahlsschaden im unteren vierstelligen Bereich.

Außerdem konnte im Rahmen der Ermittlungen ein Fahrraddiebstahl geklärt werden. Bei der 30jährigen Freundin des Mannes, die im nördlichen Landkreis Augsburg wohnt, konnte ein gestohlenes hochwertiges Fahrrad aufgefunden werden.

Als Motiv nannte der betäubungsmittelabhängige Mann die Finanzierung seiner Sucht.
Der Tatverdächtige wird heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt.


Schreibe einen Kommentar