23.1.2022 – Unfall in Firnhaberau

23.1.2022 Firnhaberau/Schwaben. Am heutigen Sonntag (23.1.2022), gegen 02:00 Uhr, rief eine Zeugin die Polizei an und teilte mit, dass soeben ein Pkw Toyota in einen Zaun im Willi-Willadt-Weg gefahren sei.

Beim Eintreffen der Streife war der Pkw nicht mehr vor Ort.

Die Zeugin teilte mit, dass das Fahrzeug zunächst immer wieder mit höherwerdendem Tempo die Straße rauf und runter gefahren und schließlich durch einen Zaun in einen Garten gefahren sei.

Wenig später konnte das vermeintliche Unfallfahrzeug festgestellt werden, der Fahrer war jedoch nicht vor Ort.

Der Fahrzeughalter konnte nicht erreicht werden, wenig später jedoch sein 20-jähriger Sohn, der angab, der Fahrer des Wagens zu sein, sich allerdings zum Unfallzeitpunkt bei einer Freundin befunden hatte.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Schließlich stellte sich heraus, dass ein 17-jähriger Bekannter die Schlüssel des Toyota an sich genommen hatte und bei einer Spritztour den Unfall verursacht hatte.

Ein freiwilliger Alkoholtest ergab bei dem jungen Mann einen Wert von knapp 0,5 Promille, anschließend wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Der 17-Jährige wurde seinen Eltern übergeben, ihn erwartet nun mehrere Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol, unbefugten Gebrauchs eines Kraftwagens und weiterer Delikte.

Werbung: