23.4.2022 – Falsche Polizeibeamte in Neumarkt in der Oberpfalz – Erneuter Zeugenaufruf

23.4.2022. Callcenter-Betrüger waren vorgestern im Bereich Neumarkt i.d.OPf aktiv. Vorwiegend ältere Personen, teilweise mit kurzen Telefonnummern, wurden angerufen. Die Betrüger gaben sich als Polizei aus und versuchten durch falsche Geschichten Bargeld und Wertgegenstände zu erbeuten. In einem Fall wurden mehrere wertvolle Goldmünzen übergeben. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Wie bereits von der Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf berichtet kam es am Mittwoch, 20. April 2022, im Bereich Neumarkt i.d.OPf erneut zu mehreren Anrufen durch falsche Polizeibeamte. Hierbei erzählten Betrüger Lügen, um die Angerufenen um ihr Erspartes zu bringen.

In einem Fall gaben sie beispielsweise an, dass die Hausbank einer Seniorin in kriminelle Geschäfte verwickelt sei. Sie solle deshalb umgehend ihr Schließfach leeren und den Inhalt einem Polizeibeamten „zur Verwahrung“ übergeben. Die Angerufene händigte deshalb Goldmünzen im Wert eines fünfstelligen Eurobetrages aus. Diese Übergabe fand gegen 12:00 Uhr in der Heckengasse statt.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat hierzu bereits erste Zeugen befragt und konnte eine Personenbeschreibung ermitteln. Hierzu sucht sie nun Zeugen.

Der Abholer wird wie folgt beschrieben:

männlich, circa 30 Jahre alt
165 – 170 cm groß
normale Figur, Tattoo am rechten Unterarm (Motiv unbekannt)
schwarze kurze Haare, Drei-Tage-Bart, keine Brille
sprach hochdeutsch mit ausländischem Akzent
khaki-farbenes kurzes Hemd oder langes Hemd mit hochgekrempelten Ärmeln
schwarze Hose mit aufgesetzten Taschen

(Quelle: Bayerische Polizei)

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg bittet Zeugen, die den Abholer gesehen oder im Zusammenhang mit der Übergabe andere verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 0941/506-2888 zu melden.

Wenden Sie sich an die Polizei, wenn Sie einen derartigen Anruf erhalten.

Hier die wichtigsten Tipps der Polizei gegen falsche Polizeibeamte:

Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, auch nicht durch angeblich dringende Ermittlungen zu einem Einbruch in der Nähe. Legen Sie einfach auf!

Die Polizei fordert niemals Bargeld, Überweisungen oder Wertgegenstände von Ihnen, um Ermittlungen durchzuführen!

Rufen Sie nie über die am Telefon angezeigte Nummer zurück!

Übergeben Sie nie Geld oder Wertgegenstände an Unbekannte!

Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit! Im Zweifel …110 wählen!

Die Erreichbarkeiten der kriminalpolizeilichen Beratungsstellen finden Sie unter:

https://www.polizei.bayern.de/schuetzen-und-vorbeugen/beratung/kriminalpolizeiliche-beratungsstellen/006229/index.html

Werbung: