24.3.2013 – Fußgänger bei Verkehrsunfall bei Zwiesel tödlich verletzt

24.3.2013 Zwiesel. Ein 53jähriger Mann aus Zwiesel war am frühen Sonntagmorgen als Fußgänger unterwegs auf der Kreisstraße in Richtung Klautzenbach, als er von einem Pkw erfasst und tödlich verletzt wurde.

Am Sonntagmorgen gegen 02.45 Uhr war ein 53jähriger Mann aus Zwiesel als Fußgänger unterwegs in Richtung Klautzenbach. Bis dato ist der genaue Unfallhergang noch nicht bekannt. Der alarmierte Staatsanwalt ordnete diesbezüglich die Erstellung eines Gutachtens an.

Der Fußgänger muss jedenfalls aus bisher noch ungeklärter Ursache plötzlich auf die Fahrbahn geraten sein und wurde dort von einem zu diesem Zeitpunkt vorbeifahrenden Taxi, welches ein 31jähriger Zwiesler lenkte, erfasst. Am Taxi entstand minimaler Sachschaden i.H.v. ca. 500 Euro.

Der angefahrene Fußgänger lebte nach dem Anstoß noch und ein Fahrgast des Taxi bzw. auch der verständigte Notarzt leisteten noch an der Unfallstelle Erste Hilfe. Die Reanimationsversuche blieben jedoch erfolglos, so dass das Unfallopfer noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag. Der Taxifahrer und sein Fahrgast blieben unverletzt.

Der Taxifahrer war nicht alkoholisiert. Beim Unfallopfer wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Leichenblutentnahme und die Obduktion angeordnet.

Erst nach Erstellung des Unfallgutachtens kann das Unfallgeschehen evtl. näher rekonstruiert werden.


Schreibe einen Kommentar