27.12.2015 – Unfall auf der A92 bei Dingolfing

28.12.2015 Dingolfing/Niederbayern. Ein 60-jähriger Audi-Fahrer aus dem Landkreis Dingolfing wollte am Sonntag, 27.12.2015, um 15.30 Uhr, mit seinem Pkw an der AS Dingolfing-Mitte auf die A 92 einfahren, übersah dabei jedoch den bereits auf der Autobahn befindlichen 47-jährigen Fahrer eines Pkw Mercedes aus dem Landkreis Landshut, der sich mit seiner Familie auf der Heimreise nach einem Weihnachtsausflug befand.

Auf der rechten Fahrspur der BAB kam es daraufhin zu einem massiven Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Bedingt durch die Kollision schleuderte der Mercedes, in dem sich die 43-jährige Ehefrau und seine zwei und sieben Jahre alten Kinder befanden, über die Fahrspuren der Autobahn und überschlug sich anschließend im angrenzenden Böschungsbereich, wo er schließlich jenseits des Wildschutzzaunes zum Stehen kam.

Der Pkw des Unfallverursachers schleuderte nach dem Anstoß nach rechts die Böschung hinunter.

WERBUNG:

Die Insassen im Mercedes erlitten bei dem Unfall mittelschwere bis schwere Verletzungen. Aufgrund der Verletzungen des 2-jährigen Kindes wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, was aufgrund der Landung eine kurzfristige Vollsperrung der Autobahn zur Folge hatte.

Der Unfallverursacher und seine 55-jährige Ehefrau erlitten bei dem Unfall glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Sämtliche Unfallbeteiligte wurden aufgrund ihrer Verletzungen in umliegende Krankenhäuser verbracht.

An der Unfallstelle kam es aufgrund von Umleitungsmaßnahmen und Aufräumungsarbeiten über zwei Stunden zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die freiwilligen Feuerwehren aus Dingolfing und Niederviehbach waren ebenfalls am Unfallort und waren bei den Bergungsmaßnahmen unterstützend tätig.

Nach polizeilichen Schätzungen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 120.000 Euro.