27.5.2019 – Entgleiste Trambahn in Schwabing

28.5.2019 München. Am Montag, 27.5.2019, gegen 05:40 Uhr, lenkte ein 52-jähriger Münchner die Trambahn der Linie 27 (Petuelring) in Richtung Hohenzollernstraße.

Kurz nachdem er eine Weiche hinter der Haltestelle „Kurfürstenplatz“ passiert hatte, stellte der 52-Jährige ein verändertes Fahrverhalten fest.

Trotz daraufhin sofort verringerter Geschwindigkeit, entgleiste der vordere Wagon im Kurvenbereich Belgradstraße / Hohenzollernstraße und rollte mehrere Meter über die Fahrbahn.

Der 52-Jährige verständigte daraufhin über den Notruf die Feuerwehr und Polizei. Eine Überprüfung des Gleisbereiches ergab, dass sich dort in den parallel verlaufenden Schienenfugen mehrere Fragmente von Fahrradkettengliedern befanden. Diese führte letztendlich zum Entgleisen des Wagons.

Aufgrund dessen wird nach derzeitigem Ermittlungsstand davon ausgegangen, dass die Fahrradkettenglieder möglichweise vorsätzlich dort deponiert wurden.

Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro. Nach einer provisorischen Instandsetzung des Gleisbereichs konnte die Trambahn durch ein Spezialfahrzeug wieder in die Fahrschienen gezogen werden.

Die Ermittlungen wegen Gefährdung des Bahnverkehrs wurden noch vor Ort durch das Münchner Verkehrsunfallkommando aufgenommen und dauern an.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.