27.8.2022 – Unfall auf der B12 bei Haiming fordert einen Toten und sechs Schwerverletzte

28.8.2022 Haiming/Oberbayern. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 12 bei Haiming wurden am Samstagnachmittag, 27.08.2022, sieben Insassen zweier Fahrzeuge schwer verletzt. Ein Großaufgebot an Einsatz- und Rettungskräften, darunter drei Rettungshubschrauber, waren an der Unfallstelle. Für einen jungen Mann kam dennoch jede Hilfe zu spät, er erlag wenig später in einem Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Beamte der Autobahnpolizeistation Mühldorf am Inn nahmen die Ermittlungen zum Unfallhergang auf.

Am Samstagnachmittag, gegen 16:30 Uhr, befuhr ein 58-jähriger Mann aus dem Landkreis Freising mit seinem Pkw BMW 5er-Reihe die Bundesstraße 12 in Richtung München. Aus bislang unbekannter Ursache geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hierbei frontal mit einem entgegen kommenden Pkw BMW 3er-Reihe eines 22-jährigen Mannes aus dem Landkreis Dingolfing-Landau.

Durch den Frontalzusammenstoß wurde der 22-jährige Mann in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Die Verletzungen waren jedoch so erheblich, dass der Mann kurze Zeit nach seiner Einlieferung in ein Krankenhaus verstarb. Seine 20-jährige Beifahrerin, wie auch ein weiterer 24-jähriger Fahrzeuginsasse, wurden schwer verletzt.

Der Unfallverursacher, seine 61-jährige Beifahrerin, ein weiterer 42-jähriger Insasse und ein 3-jähriges Kind, wurden bei dem Zusammenstoß ebenfalls schwer verletzt. Alle Unfallbeteiligten wurden in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert.

Am Pkw BMW der 3er-Reihe entstand Schaden in Höhe von 10.000,- Euro. Der Schaden am Pkw BMW der 5er-Reihe beläuft sich auf 40.000,- Euro. In beiden Fällen handelt es sich um einen Totalschaden.

Die Autobahnpolizei Mühldorf muss nun in Zusammenarbeit mit einem Gutachter, der durch die Staatsanwaltschaft Traunstein beauftragt worden war, die Unfallursache klären. Die beiden verunfallten Fahrzeuge wurden sichergestellt und durch einen örtlichen Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt.

Die Feuerwehren Alzgern, Buch, Marktl, Marktlberg, Neuötting und Niedergottsau, sowie die Autobahnmeisterei waren mit mehreren Fahrzeugen und zahlreichen Kräften vor Ort. Ebenso war der Rettungsdienst mit drei Hubschraubern, fünf Notärzten, der Sanitätseinsatzleitung mit einem leitenden Notarzt und dem organisatorischen Leiter sowie acht Rettungsfahrzeugen im Einsatz. Nach Beseitigung der Trümmerteile und der Reinigung der Fahrbahn durch eine Spezialfirma konnte die Bundesstraße 12 gegen 19.50 Uhr für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Werbung: