29.1.2022 – Raubüberfall mittels Messer in Kürnach – Täter auf der Flucht

29.1.2022 Kürnach/Unterfranken. Am frühen Samstagmorgen ereignete sich im Ortsbereich ein Raubdelikt. Das 20-jährige Opfer wurde hier durch vier noch unbekannte Täter abgepasst und verletzt. Nach der Wegnahme der Geldbörse flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen der Polizeiinspektion Würzburg-Land mit Unterstützungsstreifen blieben erfolglos. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt und sucht Zeugen des Vorfalls.

Der 20 Jahre alte Geschädigte begab sich am Samstagmorgen aufgrund einer Stichverletzung und einer Platzwunde selbstständig zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus nach Würzburg.

Zuvor wurde er gegen 01:30 Uhr im Bereich der Prosselsheimer Straße von vier unbekannten männlichen Personen abgepasst.

Da er trotz Aufforderung seine Geldbörse nicht ausgehändigt hatte, fügte ihm einer der Täter eine nicht lebensgefährliche Stichverletzung zu. Nach der Wegnahme der Geldbörse flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Ob auch das Mobiltelefon entwendet wurde, oder im Rahmen der Auseinandersetzung verloren ging, ist noch Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Das 20-jährige Opfer musste zur weiteren medizinischen Versorgung im Krankenhaus bleiben.

Von den vier Tätern liegen folgende Beschreibungen vor:

  • jeweils männlich, ca. 20 Jahre alt und ca. 175 cm groß
  • trugen während der Tatausführung schwarze Skimasken
  • einer der Täter war bekleidet mit einem grauen Jogginganzug

Zur Aufklärung der Tat sucht die Kriminalpolizei Würzburg nach Zeugen und wendet sich mit folgenden Fragen an die Öffentlichkeit:

  • Wer hat die Tathandlungen gesehen und kann sachdienliche Angaben hierzu machen?
  • Wem sind am frühen Samstagmorgen in Kürnach verdächtige Personen aufgefallen, die zu den beschriebenen Tätern passen?
  • Hat jemand im Bereich der Prosselsheimer Straße in Kürnach das Mobiltelefon des Geschädigten oder sonstige Gegenstände aufgefunden, die zur Aufklärung des Sachverhaltes beitragen könnten?

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen. Zur Aufklärung der Tat sucht die Polizei nach Zeugen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Würzburg  unter der Tel. 0931 / 457-1732 entgegen.

Werbung: