29.3.2022 – Tankstelle in Bamberg überfallen – Räuber auf der Flucht

30.3.2022 Bamberg. Ein bislang unbekannter Mann betrat Dienstagmorgen eine Tankstelle in der Coburger Straße und forderte mit einem Revolver bewaffnet Tabakwaren. Ohne Beute flüchtete er in Richtung der Kleingartensiedlung. Die Kripo Bamberg übernahm die Ermittlungen und sucht Zeugen.

Der Unbekannte hielt sich kurz vor 11 Uhr im Kassenhäuschen der Tankstelle auf. Dort sprach er die 62-jährige Angestellte an und ließ sich Tabakwaren geben.

Offenbar um zu symbolisieren, dass er die Ware nicht bezahlen werde, offenbarte er augenscheinlich einen Revolver. Die Angestellte reagierte jedoch sofort und griff sowohl nach der Waffe, als auch der Kleidung des Täters. Hierbei löste sich ein Schuss, der jedoch folgenlos blieb. Es ist nach derzeitigem Stand der Ermittlungen somit davon auszugehen, dass es sich um eine Schreckschusswaffe handelte.

Der Räuber versuchte im weiteren Verlauf die Flucht zu ergreifen und ließ dabei seine Beute zurück.

Er wird wie folgt beschrieben:

geschätzt 1,80 Meter groß
schlanke Figur
bekleidet mit schwarzer Sporthose und rotem Oberteil
flüchtete zu Fuß in Richtung Kleingartensiedlung

Während er sich von der 62-Jährigen losriss, stürzte diese zu Boden und verletzte sich hierdurch leicht.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften der Bamberger Polizei fahndete nach dem Flüchtigen – bislang jedoch ohne Erfolg. Bei den umfangreichen Suchmaßnahmen kamen auch ein Polizeihubschrauber sowie mehrere Suchhunde zum Einsatz. Im Bahnverkehr musste zudem die Gleisstrecke im betroffenen Bereich für kurze Zeit gesperrt werden.

(Quelle: Bayerische Polizei)

Die Kriminalpolizei Bamberg bittet um Hinweise aus der Bevölkerung:

Wem sind im Bereich der Coburger Straße verdächtige Personen, beziehungsweise ein Mann mit passender Beschreibung aufgefallen?
Wer hat den Räuber auf seiner Flucht beobachtet?
Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Werbung: