29.5.2022 – Verkehrsanhaltung entzogen

29.5.2022 Steiermark. In der Nacht auf Sonntag, 29. Mai 2022, entzog sich ein 27-Jähriger Pkw-Lenker einer Polizeikontrolle. Der Mann fuhr mit weit überhöhter Geschwindigkeit und verursachte einen Verkehrsunfall mit Sachschaden. Einen Alkotest verweigerte er.

Gegen 03:00 Uhr fiel einer Polizeistreife ein verdächtiger Pkw auf.

Die Beamten wollten daraufhin in der Mühlthaler Straße eine Fahrzeug-Lenkerkontrolle durchführen. Der Fahrzeuglenker beschleunigte jedoch und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit auf die B116 bzw. in Richtung Trofaiach.

Die Polizisten verfolgten den Pkw.

Der Fahrzeuglenker, ein 27-jähriger Leobener, setzte bei seiner Flucht mehrere Verwaltungsübertretungen (Rote Ampeln missachtet, überhöhte Geschwindigkeit). Im Kreuzungsbereich Donawitzer Straße-Annaberggasse verlor der 27-Jährige die Herrschaft über seinen Pkw und stieß dabei gegen mehrere Verkehrseinrichtungen.

Der Mann, er besitzt keine aufrechte Lenkberechtigung, blieb unverletzt. Einen Alkoholtest verweigerte er.

Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie der Straßenmeisterei Leoben führten Reinigungs- und Absperrmaßnahmen durch. Der Mann wird angezeigt.