3.3.2020 – Tödlicher Unfall auf der B286 bei Geroda

4.3.2020 Geroda. Am Dienstagabend ist es zu einem tragischen Verkehrsunfall auf der B286 gekommen. Ein mit zwei Personen besetzter Peugeot war auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem Passat kollidiert. Zwei Männer wurden durch den Unfall verletzt, der 29-jährige Beifahrer des Peugeot verstarb im Krankenhaus.

Gegen 19:30 Uhr waren der 29-Jährige und sein gleichaltriger Beifahrer mit einem Peugeot 307 auf der B286 von Waldfenster in Richtung Geroda unterwegs.

Offenbar aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse geriet das Fahrzeug in einer langgezogenen Kurve ins Schleudern und prallte auf der Gegenfahrbahn in einen VW Passat, der in Richtung Waldfenster fuhr.

Der Beifahrer des Peugeot erlitt durch den Aufprall lebensgefährliche Verletzungen. Der 29-Jährige wurde vor Ort reanimiert und anschließend durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht, wo er noch in der Nacht verstorben ist. Auch der Fahrer des Peugeot und der 48 Jahre alte Fahrer des Passat wurden verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck ist mit der Aufnahme des Verkehrsunfalles betraut, sie erhält Unterstützung durch einen Sachverständigen und zahlreiche Kräfte der örtlichen Feuerwehren. Die Straßenmeisterei war ebenfalls vor Ort, auch da die Strecke für die Einsatzkräfte wegen der Glätte schwer befahrbar war.

Die B286 musste für die Verkehrsunfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge bis 23:45 Uhr gesperrt werden. Zur Betreuung der Angehörigen und Unfallbeteiligten war auch ein Notfallseelsorger und das Kriseninterventionsteam im Einsatz.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)