3.7.2022 – Größerer Polizeieinsatz nach Bedrohung in Ismaning

4.7.2022 München. Am Sonntag, 03.07.2022, gegen 14:50 Uhr, kam es zwischen einem 31-Jährigen mit Wohnsitz in München und einer 33-jährigen Nachbarin zu einer verbalen Streitigkeit, welche die Nachbarin bereits der Polizei mitteilte.

Kurz nach dieser Streitigkeit begab sich der 31-Jährige erneut zur Wohnungstür seiner Nachbarin und begehrte Einlass zu deren Wohnung. Hierbei führte er ein Messer mit sich. Auf Grund dieser Erkenntnisse wurden unmittelbar mehrere Streifen der Polizei München zur Einsatzörtlichkeit geschickt.

Bereits vor Eintreffen der Polizei hatte sich der 31-Jährige in seine Wohnung zurückgezogen. Er kam der Aufforderung nach, seine Wohnung unbewaffnet zu verlassen und konnte in der Folge festgenommen werden.

(Quelle: Bayerische Polizei)

Der Grund für die Streitigkeit ist Gegenstand aktueller Ermittlungen, dürfte jedoch im beruflichen Bereich zu suchen sein.

Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen ergaben sich Anhaltspunkte dafür, dass sich der 31-Jährige in einem psychischen Ausnahmezustand befinde. Auf Grund dessen wurde er anschließend in einer entsprechenden Klinik untergebracht.

Das Kommissariat 26 (Gewaltdelikte) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Werbung: