30.1.2021 – Tödlicher Unfall zwischen Geiselhöring und Hirschling

31.1.2021 Geiselhöring/Niederbayern. Am Samstag, 30.1.2021, um 21:10 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2142 zwischen Geiselhöring und Hirschling zu einem Verkehrsunfall mit einem Toten und zwei schwerverletzten Personen.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizeiinspektion Straubing fuhr ein 19-jähriger Fahranfänger zum Unfallzeitpunkt mit einem Pkw in Fahrtrichtung Straubing. Im Fahrzeug saßen noch eine 21-jährige Beifahrerin sowie ein 20-jähriger Mann auf dem Rücksitz.

Auf Höhe der Kläranlage kam das Fahrzeug zunächst ins Schleudern, drehte sich und fuhr nach links die Böschung hinunter. Dort prallte das Auto seitlich gegen eine große Birke.

Durch den Aufprall wurde der junge Mann auf der Rückbank im Fahrzeug eingeklemmt und musste mit Hilfe der Feuerwehr Geiselhöring aus dem Fahrzeug befreit werden.

Trotz sofortiger Behandlung durch den Notarzt, verstarb der Mann noch an der Unfallstelle.

Der Fahrer, sowie die Beifahrerin wurden durch den Aufprall schwer verletzt. Beide wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Straubing wurde ein Gutachter zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen.

Im Einsatz waren neben der Freiwilligen Feuerwehr Geiselhöring und Leiblfing auch zwei Notärzte, 3 Krankenwagen und das Kriseninterventionsteam.

Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Das Fahrzeug wurde durch den angeforderten Abschleppdienst geborgen.

Die Staatsstraße war bis Mitternacht komplett gesperrt.

Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 30 000 €.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)