30.3.2022 – Tödlicher Unfall bei Palling

30.3.2022 Palling/Oberbayern. Die Vorfahrt missachtete am Mittwochmorgen, 30. März 2022, der Fahrer eines Motorrollers, als er in eine übergeordnete Straße einfuhr und dort von einem Wohnmobil erfasst wurde. Der 53-jährige Kradfahrer erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Die Polizeistation Traunreut führt unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft die Untersuchungen in dem Fall.

Der tödliche Verkehrsunfall geschah in den Morgenstunden des 30. März 2022 im Gemeindebereich von Palling.

Ein 53-jähriger Motorrollerfahrer aus dem Raum Tittmoning war um 06:36 Uhr von der Gemeindeverbindungsstraße (aus Richtung Brünnig kommend) auf die Kreisstraße TS1 zugefahren.

(Quelle: Bayerische Polizei)

An der Einmündung, unterhalb der Ortschaft Oberweißenkirchen, fuhr er unter Missachtung der Vorfahrt in die Kreisstraße ein und kollidierte dort mit dem Wohnmobil eines 46-jährigen Mannes aus dem südlichen Landkreis Traunstein, der in Richtung Palling unterwegs war. Der 46-Jährige hatte noch versucht, dem Rollerfahrer auszuweichen, den Zusammenstoß aber nicht mehr vermeiden können.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Roller stark deformiert, u.a brach dabei die Gabel und die Verkleidung zerbarst. Der 53-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Der Fahrer des Wohnmobils wurde vom Rettungsdienst leichtverletzt in ein Klinikum eingeliefert. Am Wohnmobil entstand erheblicher Sachschaden, das Kleinkraftrad wurde total beschädigt. Eine genaue Schadenssumme ist zum derzeitigen Ermittlungsstand noch nicht bekannt.

Die sachleitende Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete die Sicherstellung beider Fahrzeuge zur technischen Untersuchung und die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens und zudem die rechtmedizinische Untersuchung des Verstorbenen an. Dazu wurde von den aufnehmenden Beamten der Polizeistation Traunreut ein Sachverständiger an die Unfallstelle hinzugezogen.

Die Kreisstraße war während der Unfallaufnahme für die Dauer von etwa 3 Stunden total gesperrt. Die Feuerwehren aus Palling und Pierling übernahmen mit 24 Einsatzkräften die Verkehrslenkung, den vorbeugenden Brandschutz und die technische Hilfeleistung.

Werbung: