31.3.2020 – Tödlicher Brand in Leutershausen

31.3.2020 Leutershausen. In den frühen Morgenstunden war heute (31.03.2020) in einem Doppelhaus in Leutershausen ein Feuer ausgebrochen. Die Bewohnerin verstarb an einer Rauchgasvergiftung.

Kurz nach 01:00 Uhr war wohl das Feuer in dem Anwesen Froschmühle ausgebrochen. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Erdgeschoss der Doppelhaushälfte bereits im Vollbrand.

Die 75-jährige Bewohnerin konnte noch selbst den Notruf auslösen, wurde dann aber von der Feuerwehr bewusstlos aus dem Haus geborgen. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen durch einen Notarzt verstarb die Dame noch vor Ort an einer massiven Rauchgasintoxikation.

Die Nachbarfamilie konnte sich noch rechtzeitig ins Freie retten. Das Kleinkind der Familie wurde vorsorglich vom Rettungsdienst vor Ort untersucht, aber zum Glück blieben alle drei unverletzt.

Das Feuer konnte schließlich von den Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Leutershausen gelöscht werden, jedoch ist das gesamte Doppelhaus nicht mehr bewohnbar. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von etwa 150.000 Euro.

Die Brandermittler der Ansbacher Kripo kommen im Lauf des Tages vor Ort, um die Brandursache zu klären, sobald der Brandort betretbar ist.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)