35-jähriger Vermisster aus Passau tot in Österreich aufgefunden

15.7.2021 Passau/Niederbayern. Seit dem 29. Mai wurde ein 35-Jähriger aus Passau vermisst. Mittlerweile wurde sein Leichnam aus der Donau geborgen.

Am 30. Mai kletterte ein 35-jähriger Mann auf das Dach des Maria-Hilf-Klosters in Passau und löste hierdurch einen größeren Polizeieinsatz aus.

Spezialkräfte der Polizei sollten den Mann sicher vom Dach holen. Er konnte sich einem polizeilichen Zugriff entziehen und war bis dato nicht mehr auffindbar.

Bereits am 19. Juni fanden Kajakfahrer eine männliche Leiche in der Donau nahe Engelhartszell. Ein DNA-Abgleich bestätigte nun, dass es sich bei dem Toten um den vermissten 35-Jährigen handelt.

Hinweise auf eine Fremd- oder Gewalteinwirkung waren nicht feststellbar.

(Symbolfoto, Quelle: Bayerische Polizei)