5.4.2013 – Feuer bei Neuzirkendorf

6.4.2013 Neuzirkendorf. Am 5.4.2013 brach gegen 20:30 Uhr aus bisher ungeklärten Gründen in einer außerhalb des Ortes Neuzirkendorf gelegenen landwirtschaftlichen Unterstellscheune ein Brand aus.

Ein ortsansässiger Bürger bemerkte von seinem Wohnanwesen aus, den neben dem Sportplatzgelände, etwa einen Kilometer von Neuzirkendorf entfernten Brand und verständigte sofort die ILS telefonisch.

In der etwa 25m langen, 10m breiten und 10m hohen Scheune waren landwirtschaftliche Geräte (Güllefass, Eggen, Ladewagen, mehrere Ackerpflüge) und Futtermittel (Stroh- und Silageballen) eingelagert. Da die aus Holz bestehende Scheune bereits lichterloh in Flammen stand, konnten die eingesetzten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Neuzirkendorf, Kirchen- thumbach, Thurndorf, Eschenbach, Vorbach und Schnabelwaid unter Einsatzleitung der FFW Neustadt a.d.Waldnaab, diese nur noch kontrolliert abbrennen lassen.

Bei dem Brandleider handelt es sich um einen aus Neuzirkendorf stammenden Landwirt. Der entstandene Schaden wurde auf ca. 100.000 Euro geschätzt. Personen waren zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Weitere Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache hat die Kriminalpolizei Weiden übernommen.