5.4.2021 – Brand in Hutthurm-Prag

6.4.2021 Hutthurm-Prag/Niederbayern. Sachschaden in Höhe von etwa 200.000 Euro entstand am Ostermontag beim Brand eines Wohnhauses. Eine Person wurde leicht verletzt.

Kurz nach 15:00 Uhr ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums die Meldung an, dass der Dachstuhl an einem Anwesen brennen soll.

Beim Eintreffen der ersten Polizeistreife stand der Dachstuhl bereits im Vollbrand und stürzte kurz darauf fast vollständig ein.

Aus bislang unbekannter Ursache war im Bereich des Daches der Brand ausgebrochen und hatte – trotz der schnell vor Ort eintreffenden Feuerwehren aus der Umgebung – auf den gesamten Dachstuhl übergegriffen.

Die Bewohner konnten sich selber in Sicherheit bringen, ein Mann wurde durch Rauchgas leicht verletzt.

Aufgrund der herrschenden günstigen Windrichtung gab es in der Umgebung keinerlei Behinderungen durch die erhebliche Rauchentwicklung.

Die ersten Ermittlungen wurden durch Beamte der Polizeiinspektion Passau getätigt, die weitere Sachbearbeitung zur Ermittlung der Brandursache wurde vom Kriminaldauerdienst aus Passau übernommen.

(Symbolfoto, Quelle: Bayerische Polizei)