5.4.2022 – Tödlicher Unfall bei Fichtelberg

5.4.2022 Fichtelberg/Oberfranken. In der Nacht von Montag auf Dienstag verlor der Fahrer eines Lastwagen-Gespanns auf der Bundesstraße B 303 bei Schneeglätte die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Sattelzug. Für dessen Fahrer kam jede Hilfe zu spät.

Kurz vor 3 Uhr morgens war der 48-jährige Fahrer des Gespanns von Bischofsgrün in Richtung Marktredwitz unterwegs. Auf Höhe Fichtelberg geriet er aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse auf die Gegenfahrbahn. Dort fuhr zur gleichen Zeit ein ebenfalls 48-jähriger Mann mit seinem Sattelzug aus dem Landkreis Tirschenreuth.

Er konnte dem auf seinem Fahrstreifen entgegenkommenden Lastwagengespann nicht mehr ausweichen und stieß frontal mit ihm zusammen. Durch die Wucht der Kollision riss das Zugfahrzeug des Verursachers vom Anhänger ab und kam schließlich neben der Fahrbahn im Wald zum Stehen.

(Quelle: Bayerische Polizei)

Während sich der tschechische Unfallverursacher selbst bei dem Zusammenstoß lediglich leichtere Verletzungen zuzog, scheiterten bei dem entgegenkommenden und ebenfalls aus Tschechien stammenden Fahrer sämtliche Bemühungen von Ersthelfern und Rettungsdienst an der Unfallstelle. Er erlag bereits im völlig zerstörten Führerhaus seinen schweren Verletzungen.

Die Staatsanwaltschaft Hof ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an, der die Beamten der Polizeiinspektion Wunsiedel bei der Unfallaufnahme vor Ort unterstützte. Den genauen Unfallhergang und die letztliche Ursache für den folgenschweren Zusammenstoß müssen jetzt die weiteren Ermittlungen klären.

Für die Dauer der Aufnahme sowie der Bergungs- und Aufräumarbeiten ist die Bundesstraße weiterhin in beide Richtungen für den Verkehr komplett gesperrt. Verkehrsteilnehmer werden von Norden kommend über die BT4, in entgegengesetzter Richtung über die ST2981 nach Fichtelberg umgeleitet. Die Bergungsmaßnahmen werden noch mehrere Stunden andauern.

Werbung: