5.7.2021 – Tödlicher Unfall auf der B20 zwischen Mitterfelden und Hammerau

6.7.2021 Ainring/Oberbayern. In den Abendstunden des gestrigen Montags kam es auf der B20 zwischen Mitterfelden und Hammerau zu einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge, bei dem ein Fahrzeuglenker ums Leben kam. Die Polizeiinspektion Freilassing beauftrage zur Klärung des Unfallhergangs einen Sachverständigen.

Am Abend des 5.7.2021 ereignete sich auf der B20 zwischen Mitterfelden und Hammerau ein Verkehrsunfall mit einer getöteten und mehreren verletzten Personen.

Gegen 18:30 Uhr befuhr ein 23-jähriger Mann aus dem Landkreis mit seinem Skoda Octavia die B20 von Hammerau in Richtung Feldkirchen.

Aus bislang unbekanntem Grund kam der 23-jährige Fahrer auf die Gegenfahrbahn und verursachte einen Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Ford Fiesta.

Für den Fahrer des Ford Fiesta kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch am Unfallort.

Die Beifahrerin des Verstorbenen kam schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber Christoph 14 ins Krankenhaus nach Traunstein.

Der Unfallverursacher wurde bei dem Unfall mittelschwer verletzt und wurde ins Landeskrankenhaus Salzburg verbracht. Die B20 war für ca. vier Stunden gesperrt.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde zur Aufklärung des Unfallhergangs ein Gutachter beauftragt.

Beide Fahrzeuge erlitten bei dem Unfall einen wirtschaftlichen Totalschaden und mussten von einem Abschleppdienst abtransportiert werden. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 35.000 Euro.

Die freiwilligen Feuerwehren Ainring und Piding waren mit insgesamt 55 Einsatzkräften vor Ort.

(Symbolfoto, Quelle: Bayerische Polizei)