6.6.2018 – Randalierer löst Polizeieinsatz in München in Fußgängerzone aus

7.6.2018 München. Am Mittwoch, 6.6.2018, gegen 15:15 Uhr, wurde die Polizei durch Passanten, die sich in der Fußgängerzone befanden, über Notruf informiert, dass ein Mann in der Neuhauser Straße Fußgänger belästigte und zusammenhangslos in der Gegend herumschrie.

Die anfahrenden Polizeistreifen stellten im Sperrengeschoss des U-Bahnhofs Karlsplatz/Stachus einen 34-jährigen Mann fest, der völlig außer sich war und möglicherweise auch unter Drogeneinfluss stand.

Da der Mann unberechenbar agierte, musste er durch die Polizeibeamten zu Boden gebracht und gefesselt werden.

WERBUNG:

Da sich mehrere Schaulustige am Einsatzort eingefunden hatten, wurden weitere Polizeistreifen hinzugerufen.

Durch die Unterstützung konnte der 34-jährige Mann zur Polizeiinspektion 11 (Altstadt) gebracht werden.

Dort wurde er von einem Rettungsdienst medizinisch untersucht.

Zur weiteren Behandlung wurde der Mann anschließend in ein Krankenhaus gebracht.