7.1.2019 – Tödlicher Unfall bei Postmünster

7.1.2019 Postmünster/Oberbayern. Tödliche Verletzungen erlitt ein bislang nicht bekannter männlicher Pkw-Fahrer, der mit seinem Pkw, Skoda Octavia mit slowakischer Zulassung am Montagmittag, gegen 12:38 Uhr, von Pfarrkirchen kommend in Richtung Eggenfelden fuhr.

Der Fahrer fuhr auf dem rechten Fahrstreifen der Doppelspur und fiel bereits wegen unsicherer Fahrweise auf. Nachdem ihn ein Pkw-Fahrer überholt hatte geriet er aus nicht bekannter Ursache auf den Gegenfahrstreifen und stieß frontal gegen die Frontseite eines entgegenkommenden Sattelzuges mit italienischer Zulassung. Dieser wurde von einem 41 Jahre alten italienischen Staatsangehörigen gelenkt.

Nach dem Zusammenstoß schleudert der Skoda nach rechts auf den Fahrstreifen in Richtung Eggenfelden zurück und schleuderte hier noch gegen die linke Fahrzeugseite eines nachfolgenden Pkw, der von einem 33 Jahren alten Mann gelenkt wurde.

Durch den Zusammenstoß wurde der alleine im Skoda fahrende Mann, der bislang noch nicht identifiziert werden konnte, tödlich verletzt.

Der örtliche Verkehr wurde von den verständigten Feuerwehren umgeleitet. Eine Umleitung wurde von der zuständigen Straßenmeisterei beschildert.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut wurde zur Klärung der Unfallursache ein Gutachter hinzugezogen, die Fahrzeuge wurden sichergestellt.

Der beteiligte italienische Fahrzeugführer des Sattelzuges sowie sein ebenfalls mit einem Sattelzug vorausfahrender italienischer Kollege wurden von Beamten der PI Pfarrkirchen mit Dolmetscher zum Unfallhergang vernommen.

An der Sattelzugmaschine entstand im Frontbereich erheblicher Sachschaden, am Skoda Totalschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro.