7.2.2019 – Gefrierender Regen aus Sicht der Niederbayerischen Polizei wenig problematisch

8.2.2019 Niederbayern. Der am gestrigen frühen Abend, 7.2.2019, einsetzende gefrierende Regen hat aus Sicht der Niederbayerischen Polizei zu wenig zusätzlichen Einsätzen geführt und blieb letztlich insgesamt unproblematisch.

In der Polizeieinsatzzentrale in Straubing wurden im Zeitraum zwischen 20:00 Uhr und 05:00 Uhr morgens /07./08.02.2019) lediglich sechs Verkehrsunfälle registriert, die eindeutig dem sich bildenden Glatteis auf den Straßen geschuldet waren.

Bei den Unfällen wurde eine Person leicht verletzt.

WERBUNG:

Einsätze verursachten auch umfallende Bäume bzw. große Äste, die auf Straßen fielen: hier mussten die Polizeistreifen insgesamt 15 x ausrücken, in 3 Fällen mussten dazu auch temporäre Straßensperrungen veranlasst werden.

Ansonsten verlief der Eisregen aus Sicht der Polizei in Niederbayern unproblematisch.