7.5.2022 – Unfall bei Aubing

8.5.2022 München. Am 7.5.2022, gegen 13:20 Uhr, fuhr ein 35-Jähriger mit Wohnsitz im Landkreis Fürstenfeldbruck mit einem VW-Pkw auf der Bundesstraße 2.

An der Einmündung zur Auffahrt der A99 wollte er den Kreuzungsbereich geradeaus überqueren. Zur selben Zeit fuhr ein 64-Jähriger mit Wohnsitz im Landkreis Fürstenfeldbruck mit einem VW-Pkw auf der dortigen Abfahrt der A99 und er wollte auf die Bundesstraße 2 abbiegen.

Im Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Pkw, bei dem der Pkw des 64-Jährigen frontal mit der Fahrzeugseite des Pkws des 35-Jährigen kollidierte. Nach den ersten Ermittlungen der Polizei zeigte die dortige Ampel für den 64-Jährigen grünes Licht und für den 35-Jährigen ein rotes Signal.

(Quelle: Bayerische Polizei)

Bei dem Unfall wurden die beiden Fahrer und alle Beifahrer der beiden Pkw leicht verletzt (drei Personen im Pkw des 35-Jährigen und eine Person im Pkw des 64-Jährigen). Bis auf den 64-Jährigen, der selber zum Arzt gehen wollte, wurden alle verletzten Personen mit mehreren Rettungswägen zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 15.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zum Unfallablauf aufgenommen. Der 35-Jährige wurde wegen einer fahrlässigen Körperverletzung angezeigt.