7.6.2022 – Tödlicher Brand in Coburg

8.6.2022 Coburg/Oberfranken. Ein Todesopfer forderte am Dienstagnachmittag ein Brand in einem Mehrfamilienhaus am westlichen Stadtrand von Coburg.

Um 16:15 Uhr hörte eine Anwohnerin den Alarm eines Rauchmelders aus einer Wohnung in der Straße „Heimatring“ und wählte den Notruf.

Kurz darauf traf eine Polizeistreife an dem Mehrfamilienhaus ein und evakuierte die 58 Bewohner des Gebäudes. Im vierten Stock öffneten sie gewaltsam die Wohnung in der das Feuer ausbrach, konnten diese jedoch aufgrund des starken Rauchs nicht betreten.

(Quelle: Bayerische Polizei)

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit Atemschutzgeräten eintrafen, entdeckten sie den leblosen 89-jährigen Bewohner und löschten den Brandherd.

Eine 64-jährige Frau erlitt beim Verlassen des Hauses eine Verletzung am Bein und musste medizinisch versorgt werden.

Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen zur bislang noch unklaren Ursache des Brandes aufgenommen.

Werbung: