7.8.2020 – Handys im Biergarten im Visier von Trickdieben

8.8.2020 Unterfranken. Gerade schöne Sommerabende laden die Menschen dazu ein, die Freischankflächen der Gastronomie zu nutzen. Nicht neu in diesem Zusammenhang ist eine Masche von Trickdieben, denen am Freitagabend mindestens zwei Gäste zum Opfer fielen. Die Polizei mahnt zur Vorsicht!

Im Grunde genommen geht es dem Täter oder der Täterin darum, ein Ablenkmanöver zu starten, um unbemerkt das auf dem Tisch abgelegte Handy eines Gastes zu stehlen.

In den beiden Fällen am Freitagabend zwischen 21:30 Uhr und 21:45 Uhr trat die noch unbekannte Täterin jeweils an einen mit mehreren Gästen besetzten Tisch heran und zeigte einem Gast einen Zettel.

Während dieser versuchte zu entziffern, was darauf stand, bat die Frau noch um Geld und legte den Zettel auf den Tisch – genauer gesagt auf das auf dem Tisch liegende Handy des Angesprochenen.

Die Biergarten- bzw. Gäste eines Restaurants auf der Talavera und in der Ludwigstraße zeigten jeweils kein Interesse an einem Gespräch und baten die Frau zu gehen. Diese nahm den Zettel und unbemerkt das jeweils darunter liegende Smartphone an sich und türmte.

Der Beuteschaden liegt in den beiden der Polizei gemeldeten Fällen bei insgesamt rund 1.500 Euro.

Von der Täterin liegt den Beamten folgende Personenbeschreibung vor:

ca. 25 – 30 Jahre alt, kräftige Figur, sprach gebrochen Deutsch mit osteuropäischem Akzent, dunkle lange Haare mit Zopf, bekleidet mit grauer Leggins und grauem T-Shirt und einer blauen Mundschutzmaske.

Sachdienliche Hinweise zur Identität, dem Aufenthaltsort oder ggf. des Kennzeichen eines von ihr benutzten Pkws, nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 entgegen.

Um sich vor den dreisten Dieben zu schützen, bittet die Polizei darum, Wertgegenstände eng am Körper zu tragen und sich nicht in Gespräche oder sonstige Ablenkungsmanöver verwickeln zu lassen.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)