8.9.2019 – Vergewaltigung nach Herbstfestbesuch in Rosenheim

9.9.2019 Rosenheim/Oberbayern. In den frühen Morgenstunden des Sonntags, 8.9.2019, wurde eine 21-Jährige nach dem Besuch des Herbstfestes im Rosenheim Opfer einer Vergewaltigung. Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim hat die Ermittlungen übernommen und bittet die Bevölkerung um Hinweise.

Die 21-jährige Frau befand sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 02:30 Uhr, alleine und zu Fuß auf dem Nachhauseweg durch die Rosenheimer Innenstadt, wobei sie den Riedergarten durchquerte. Urplötzlich wurde sie von einem bislang unbekannten männlichen Täter angegriffen und zu Boden gebracht. Anschließend vergewaltigte der Mann sein Opfer an Ort und Stelle. Nach der Tat ließ er die Frau zurück und entfernte sich in unbekannte Richtung.

Die schockierte Frau ging anschließend ziellos durch die Innenstadt und setzte sich am Max-Josefs-Platz auf eine Parkbank. Dort wurde ein Passant auf die Frau aufmerksam und brachte sie zur Polizei.

Das Opfer konnte den Täter wie folgt beschreiben: ca. 25 – 30 Jahre alt, ca. 165 – 170 cm groß, südländische Erscheinung mit braunem Teint, mittellange, glatte und dunkle Haare, Dreitagebart oder Stoppelbart. Der Täter trug helle Schuhe, eine Bluejeans und ein dunkles T-Shirt. Außerdem trug der Täter eine dickere, auffallend rote (signalrot), Jacke mit Reißverschluss vorne, die zur Tatzeit offen war.

Die Kripo Rosenheim hat die Ermittlungen zur Aufklärung dieser schrecklichen Tat aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Hinweise, insbesondere zur Beantwortung folgender Fragen:

• Wer hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag zwischen 02:30 und 05:30 Uhr in der Rosenheimer Innenstadt, insbesondere im Riedergarten und dem dortigen Umgriff, verdächtige Wahrnehmungen hinsichtlich der geschilderten Tat gemacht?

• Wer kann aufgrund der geschilderten Personenbeschreibung Hinweise zum Täter machen?

• Das Opfer war zur Tatzeit mit einem grünen, geblümten Dirndlkleid und schwarzer Jacke bekleidet, sie ist blondgefärbt. Wer hat das Opfer möglicherweise vor oder nach der Tat im Riedergarten bzw. auf dem Weg durch die Rosenheimer Innenstadt gesehen und kann hierzu Hinweise machen?

Zeugen, welche Hinweise zu diesen Fragen bzw. allgemein zur Tat abgeben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08031/2000 bei der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Symbolfoto: Bayerische Polizei