9.1.2021 – Tödlicher Bergunfall in Bischofswiesen

10.1.2021 Bischofswiesen/Oberbayern. Ein 43-jähriger Mann ist am gestrigen Samstag, 9.1.2021, am Untersberg im Gemeindegebiet Bischofswiesen etwa 50 Meter tief abgestürzt und dabei getötet worden. Der Mann wurde aufgrund einer Vermisstenmeldung am Absturzort gefunden. Die Polizeiinspektion Berchtesgaden übernahm die Ermittlungen.

Am 9.1.2021 wurde gegen 23:00 Uhr ein 43-Jähriger aus dem Landkreis Berchtesgadener Land von seiner Ehefrau als vermisst gemeldet, da dieser von einer Bergtour am Untersberg nicht zurückkehrte.

Durch die Ehefrau konnte der letzte Standort vom Handy festgestellt werden. Dieses befand sich im Bereich der westlichen Abbrüche vom Rauhenkopf in Bischofswiesen.

Die Bergwacht Berchtesgaden konnte den Vermissten nur noch tot auffinden. Der Vermisste stürzte über eine ca. 50 m hohe Felswand. Bei diesem Sturz zog er sich tödliche Verletzungen zu.

Die Bergwacht Berchtesgaden war mit insgesamt 10 Personen mehrere Stunden im Einsatz.

Ein Polizeibergführer der Polizeiinspektion Berchtesgaden nahm den tödlichen Bergunfall auf.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)