9.2.2013 – Feuer in Kreisklinik Roth

10.2.2013 Roth. Völlig überrascht war ein 92-jähriger Patient der Kreisklinik Roth (Landkreis Roth), als am Samstagabend, 9.2.2013, gegen 23:00 Uhr das TV-Gerät in seinem Zimmer in Brand geriet.

Das alarmierte Krankenhauspersonal reagierte sofort, brachte den Mann aus dem Zimmer, schloss die Zimmertür und evakuierte auch zehn weitere Patienten aus den benachbarten Zimmern. Die Feuerwehr Roth konnte den Brand dann schnell löschen.

Im Zimmer verbrannte zwar nur der Fernseher, aber durch die starke Rauchentwicklung entstand am Inventar Sachschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro.

Wegen des starken Brandgeruches musste die betroffene Krankenstation geschlossen bleiben; die evakuierten Patienten konnten alle in anderen Abteilungen der Kreisklinik untergebracht werden.

Sie und das Pflegepersonal trugen nach ersten Erkenntnissen keine Verletzungen davon, blieben jedoch zunächst wegen möglicher Rauchvergiftungen unter ärztlicher Aufsicht.

Neben den Rother Florianjüngern waren auch etwa 30 Helfer des Roten Kreuzes im Einsatz.


Werbung

Schreibe einen Kommentar